Der Rettungssherpa

Das ist das Blog von Rettungssherpa, einem nicht näher bezeichneten Rettungssanitäter  aus einer nicht näher bezeichneten Stadt, tätig in einer von mehreren Hilfsorganisationen.

Der Rettungssherpa ist Anfang Dreißig, immernochoderschonwiedermal Single ohne Nachwuchs und bildet sich ein, fast der einzige, noch nicht komplett ausgebrannte Mitarbeiter des Rettungsdienstes in seiner Stadt zu sein.

Rettungssherpa fährt die meiste Zeit ein großes weißes Auto mit lustigen blauen Lampen und regt sich immer tierisch drüber auf, wenn er waghalsigerweise die Hilfsfrist einhalten will, aber keiner Platz macht.

Der Beifahrer, also quasi der Assisten von Rettungssherpa ist der Herr Raumtemperatur, was ganz gut paßt, da dieser auf der Fahrenheit-Skala ungefähr diesen IQ besitzt. Es scheint eine Anordnung der GEschäftsführung zu sein, daß Raumtemperatur den Rettungssherpa bei jeder Gelegenheit auf psychische Belastbarkeit zu testen.

Das ist relativ einfach, denn Rettungssherpa kann u.a. folgende Dinge garnicht leiden:

  • Bei Alarm noch nen Kaffee eingießen und genüßlich schlürfen
  • Mit Wegerecht 40 km/h zu fahren, nur um nicht vor dem NEF da zu sein
  • Im RTW oder wo auch immer zu popeln und die Brocken einfach fallen zu lassen
  • Zu einer Luftnot maximal das Pulsoxy mit zum Patienten nehmen
  • Total falsch pfeifen oder gar während der Patientenfahrt Schlager (auch total falsch) zu singen

Und damit Rettungssherpa nicht irgendwann total hohldreht und sich selbst 3x tgl. Neuroleptika reinpfeift, hat er dieses Blog begonnen.

Aber keine Angst, es geht nicht nur um Raumtemperatur, es geht auch um die eine oder andere, lustige und weniger lustige Fallbeschreibung oder vielleicht auch mal ein Abenteuer aus dem Privatleben.

Advertisements

7 Responses to Der Rettungssherpa

  1. Huch ein neuer Blog..Willkommen hier in der Bloggerwelt. Deine Texte lesen sich bis jetzt nicht schlecht.

  2. Avialle sagt:

    Hey, wäre jedenfalls cool, ich mag deine Texte auch bisher!;)Danke für´s Verlinken! Liebe Grüße

  3. […] Er arbeitet als RS irgendwo bei einer Hilfsorganisation. Leider hat er mit seinem RA nicht gerade die erste Wahl getroffen, aber das hält ihn nicht davon ab gute Texte zu schreiben. […]

  4. Maia sagt:

    Hallo und Willkommen. Nachdem sich meine Risorius wieder relaxiert hat, habe ich dich auch mal in meinen Feedreader verfrachtet. Freue mich, bald wieder was von dir zu lesen.

  5. Patrick sagt:

    Keine Ahnung wieso ich Dich bisher überlesen habe… schöner Blog und daher ab sofort in meiner Blogroll…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: