Hyper? Hypo? Silencium?

Mal ein ganz kurzer, bevor ich mit stundenlang auf die Autostrada lege und nach Leipzig fahre, um Ihr wißt schon was zu besuchen.

Habt Ihr Euch schonmal gewundert, warum bei vielen Patienten ohne weitere Therapie Blutdruckschwankungen u.U. im Bereich von 60-70 systolisch auftreten? Und das vor allem dann, wenn mehrere Personen den Druck messen?
Ich glaub, ich hab ne Erklärung.

Es fiel mir schon vor einiger Zeit auf, daß komischwerweise meine gemessenen Werte bei einer Nachkontrolle durch RA oder NA oder RS/NEF öfters Mal daneben lagen, und das nicht zu knapp.
Meistens hab ich zu hoch gemessen, zumindest in den Augen Anderer.
Schon von Selbstzweifeln geplagt, fragte ich mich, ob ich damals in der Schule nicht richtig aufgepaßt habe und kurz davor, meine teure Littmann-Kopie in die Tonne zu werfen, kam das AHA-Erlebnis vor ein paar Tagen und zog sich durch die letzten Dienste.

Achtet mal bei Euren Teampartnern, Schwestern, Ärzten, Famulanten oder PJlern (an die Zivilisten: eure Apothekerin, falls sie nicht elektrisch mißt) darauf, wie sie das Stethoskop in die Ohren stecken.

Ich dachte, ich werd nicht mehr, als ich bei etwa 30% aller Beobachtungen feststellte, daß die Ohroliven bei den Kollegen nach HINTEN zeigten!
(Zur Erklärung: der Gehörgang geht schräg nach vorne, das ist Mutter NAturs Weg und zu sagen, daß unsere Ohren nicht als Staudrucksensor taugen)

Da brauch ich mich ja nicht wundern, daß öfter mal Schrott bei der Messung rauskommt, wenn die Leute sozusagen einen Schalldämpfer in der Leitung haben und folglich die Korotkoff-Geräusche erst wesentlich später wahrnehmen.

Und damit erklärt sich auch, warum ICH immer höher messe.
Problem solved, ich bin nicht die Fehlerquelle…

Advertisements

3 Responses to Hyper? Hypo? Silencium?

  1. Hermione sagt:

    Da sieht man’s mal wieder: Es kommt eben doch auf die Technik an. 😉

  2. SJA Medic sagt:

    Hi,

    hatte mich auch gewundert als ich mir ein LITTMANN geleistet habe, das es so „Schrott“ ist, konnte nix hoeren. Geflucht, das „alte“ duale SPRAGUE genommen, wunderbar. Bis ich dann das mal „umgedreht genommen habe und voila, glasklare, selbst Radiuspuls ohne Sphyg 🙂 Seitdem habe ich auf der linke Seite eine Patientenkennung aus dem KH dran, damit ich nicht wieder wie ein Depp darstehe.

    Also, These bestaetigt …. 😀

  3. Avialle sagt:

    Liegt glaube ich nicht nur daran, sonder auch z.B.

    -Weißkittel/rote Jacke-Effekt

    -unpassende Manschette (bei mir wird IMMER zu niedrig gemessen, weil die weder beim Blutspenden noch bei meiner Gynäkologin eine Kindermanschette haben)

    -nur 30% der Hypertoniker in Europa korrekt medikamentös eingestellt sind (schlecht beraten, nehmen Medis nach tagesform, schmeißen sie gleich ins Klo, etc.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: