Wie man Menschen umbringt

Es klingelt der Pieper nachts um halb zwei;

ins Pflegeheim fahrn wir,  da simmer dabei.

Rein kam das ganze von dem Doc von der Kasse;

als KTW könn wir und n bissel Zeit lasse.

Geklingelt, geklingelt, erst macht keiner auf;

dann müss mer alleine auf Station hinauf.

Hört man am Aufzug das Brodeln schon;

denkt man schon gleich an ne Intubation.

Doch nee, oh stimmt ja, der Studierte war da;

und dachte, so eilig is nich mit Papa.

Die Lunge am Rasseln, das Antlitz ganz blau;

ich auf des Bürgers Einweisungsschein schau.

Der schreibt was von Pneumonie,bronchial;

doch mit der DD: Lungenödem, kardial.

Das Handy gezückt und 3 Nummern gedrückt;

schonmal Kollege zum Material holn geschickt.

Dann stehen wir da, von nun an zu viert;

machen Hell im Hals, jetzt wird intubiert.

Sättigung Scheiße, das EKG auch;

wir fahrn in die Klinik mit blau und laut.

Der Schockraum der Inneren weiß schon Bescheid;

was wir da bringen für eingewiesenes Leid.

Es wird viel gepustet, gespritzt und gedrückt;

doch es hat nichts gebracht, er ist uns entrückt.

Und die Moral von der Geschicht:

Gynäkologen fahren besser im Notdienst nicht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: